:POWEREDBY_black-wickelschen:
Taten und Worte.

Hätte mir doch nur damals jemand davon abgeraten zu leben, als ich noch im Leib meiner Mutter steckte. Hätte mir doch nur jemand abgeraten zu glauben, dass es einfach werden würde, immer nach vorn zu schauen und dass immer alles gut wird.

Ich wollte immer alles zurückgeben, was du für mich getan hast. Ich wollte immer für dich da sein, dir beistehen und ich dachte, es wäre okay, wenn ich dir meine Meinung zu gewissen Punkten sage. Ich dachte, das wäre üblich bei Freunden. Aber ich habe mich getäuscht. Ich habe dir wohl zu oft gesagt, was ich denke, wie ich es finde, was ich bevorzuge. Ich habe an mich gedacht, daran dich nicht verlieren zu wollen, weil ich sah, dass er dich von mir entfernt.
Ob es nun mein Egoismus oder tatsächlich er war, der dich von mir entfernt hat, das weiß ich nicht. Ich würde sagen, es ist beides, aber es ist doch auch egal, weil du bist jetzt weg und glaubst ich würde dich hassen.

Nein, ich werde dich nicht hassen. Ich kann dich nciht hassen, nicht den Menschen, der an mich gegalubt hat und mich dazu gebracht hat mich Tag für Tag dazu zu bringen, aufzustehen, zu kämpfen und on zu kommen um bei diesem Jemand zu sein. Nein. Ich werde dich nie hassen.

In den letzten Tagen habe ich viel an dich gedacht. An die ganzen Geschichten, das Fische einfärben, die Fahrt nach London, der Ball, der "Amoklauf" und unsere Weihnachtsgeschichte. Ich habe daran gedacht, wie wir waren und nun sind. Ich habe viel daran gedacht, wie viel Spaß wir hatten, wie ich dank dir gelacht habe, weil wir über Gießbert redeten, wie wir Bilder malten und und und... Ja, dui fehlst mir wirklich.

Ich weiß jedoch, dass es wohl nie wieder so sein wird. Nicht weil ich uns aufgegeben habe, sondern weil du dich dagegen entscheiden hast. Es ist dein gutes Recht dich dagegen zu entscheiden und ich wäre eine schlechte Freundin, wenn ich deine Entscheidung nicht in Frage stellen und dennoch akzeptieren würde, oder? Naja.. allgemein scheine ich eine ziemlich schlechte Freundin zu sein. Sonst würdest du wohl nicht so über mich denken?

Eigentlich möchte ich, dass du weißt, dass ich dir keinen Vorwurf mache. Ich würde womöglich genauso denken wie du. Ich würde es, ja. Aber das ist wohl normal, dieses Missverständnis ist einfach viel zu groß um an die kleine Wahrheit zu glauben. Ich verstehe das doch nur zu gut.

Weißt du.. wenn ich jetzt so schreibe und an dich denke, muss ich weinen. Weinen, weil ich dich wunderbares Wesen verloren habe. Den wohl gutmütigsten Menschen der Welt und in meinem Leben. Mh.
Erinnerst du dich, als du sagtest "Ich wünsche dir alles Glück, was man auf der Welt haben kann?" Das gleiche wünsche ich dir doch auch. Schon immer wollte ich, dass du glücklich bist und dabei habe ich dich unglücklich gemacht. Ja, ich habe dich in meinem Wahn unglücklich gemacht. Bitte verzeih.

Ich habe dir auch bereits geschrieben, dass ich dir verspreche, nicht aufzuhören dich zu lieben. Und weißt du was? Ich werde hier warten auf dich, auf einem kleinen Felsen in mitten der Mauer, denn ohne dich will ich nicht rüber. Ich will und wollte immer mit dir über "unsere Mauer". Sie ist mein Halt für all die schlechten Zeiten. Ja, das ist sie.

Ich hoffe, irgendwann werden wir wieder einen Weg zueinander finden, bis dahin wünsche ich dir alles Glück der Welt.

Ich liebe dich mein Miststück, meine grüne Fee und Weihnachtselfe. Ich liebe dich mehr als Worte sagen.
18.12.09 21:07


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]

How it beginn.

Start
Gästebuch
Kontakt
Link

My Unforgetable Sorrow

Link
Link
Link
Link

Lost in Memories.

Link
Link
Link
Link

Credits

Design
Picture
Host
} Gratis bloggen bei
myblog.de